Sicherheitstipps für Flüssiggastanks

  • Inspektion und Unterhalt
  • Umgebung von Flüssiggastanks
  • Defekte Anlagen
  • SOCAR Notfalltelefon

Alle 2 Jahre muss eine visuelle äussere Kontrolle durch eine Inspektionsstelle durchgeführt werden. Diese wird „Inspektion während des Betriebs“ genannt. Bei Unterflurtanks muss der Kathodenschutz alle 2 Jahre durch eine Firma geprüft werden.

Dieser zeigt an, ob der Tank an irgendeiner Stelle rostet.

Alle 4 Jahre müssen die Sicherheitsventile geprüft werden. Üblicherweise werden diese durch eine Fachfirma ausgebaut, in einer Werkstatt geprüft und allenfalls ersetzt.

Alle 12 Jahre muss der Tank ausser Betrieb gesetzt und durch eine Inspektionsstelle gründlich geprüft werden. Üblicherweise wird das Schallemissionsprüfungsverfahren verwendet; in seltenen Fällen begibt sich der Inspektor in den Tank hinein und prüft die Innenseite mit verschiedenen Verfahren.

Druckregler haben gemäss Herstellerangaben eine Lebenszeit von 15 Jahren, dann ist ein Ersatz nötig.

Die Lebensdauer der Farbe hängt sehr stark von der Umgebung ab. Einige Bäume sondern Substanzen ab, welche die Farbe angreifen. In der Regel kann man von mindestens 20 Jahren Lebensdauer ausgehen.

Nach geltendem Gesetz ist der „Betreiber“ eines Gastanks, d.h. die Person, die das Gas nutzt, für die Sicherheit und die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften verantwortlich.

SOCAR bietet allen Vertragskunden an, die Organisation dieser Arbeiten und Dienste zu übernehmen. Für einen jährlichen Pauschalbetrag bietet SOCAR alle notwendigen Fachstellen auf und lässt alle nötigen Arbeiten durchführen. Bedingung dazu ist, dass jede von SOCAR aufgebotene Person jederzeit ungehindert Zutritt zur Anlage hat.

Grundsätzlich beeinflusst jede Änderung in der Umgebung den Gastank. Wenn Sie also einen Holzbau errichten möchten, so gelten die Schutzabstände zum Tank hin, d.h. der Holzbau muss mindestens 10 Meter vom Tank entfernt sein.

Bevor Sie mit einer Veränderung der näheren Tankumgebung beginnen, wenden Sie sich an den SOCAR Gebietsleiter. Er kommt vor Ort und berät Sie bezüglich allfälliger zusätzlicher Schutzmassnahmen und hilft Ihnen beim Behördenkontakt für den Erhalt der notwendigen Baubewilligungen.

SOCAR hilft Ihnen jederzeit, die Ursache eines Defekts Ihrer Anlage zu finden und einen entsprechenden Monteur zeitnah aufzubieten. Defekte Tankarmaturen werden von einer qualifizierten Firma gewechselt; wenn nötig, wird der Tank durch einen SOCAR Tankwagen für diese Arbeit entleert.

Während der Bürozeiten werden Sie direkt mit einem qualifizierten SOCAR Mitarbeiter verbunden. Gemeinsam finden wir eine Lösung zur Behebung Ihres Notfalls. Ausserhalb der Bürozeiten werden Sie mit einem externen Notfalldienst verbunden, welcher Sie direkt an die qualifizierte Unterhaltsfirma weitervermittelt. Damit garantiert SOCAR zu jeder Tageszeit eine möglichst zeitnahe Intervention auf Ihrer Anlage.

Notfallnummer: 044 214 41 11

SOCAR Flüssiggastanks

Entdecken Sie die vielfältigen Anwendungsbereiche von SOCAR Flüssiggastanks. 

mehr über Flüssiggastanks erfahren